Aus- und Fortbildung

 
Der Anhang in der Abschlusserstellungspraxis kleiner Kapital- und KapCo-Gesellschaften

Status

Buchung möglich


Referent

Prof. Dr. Manfred Pollanz, WP StB, Bodman-Ludwigshafen


Ort und Termin

14.08.2017, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr, Braunschweig
Stadthalle Braunschweig - Vortragssaal, Leonhardplatz, 38102 Braunschweig
15.08.2017, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr, Stade
Stade Stadeum GmbH u. Co. KG - K-Zone, Schiffertorsstr. 6, 21682 Stade
16.08.2017, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr, Göttingen
Hotel Freizeit Inn, Dransfelder Straße 3, 37079 Göttingen
30.08.2017, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr, Hannover
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover - Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC -


Gebühren

Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 100,00 und beinhaltet die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung.


Seminarinhalte

Die Erstellung des Anhangs bereitet in der mittelständischen Rechnungslegungspraxis regelmäßig erhebliche Probleme. Zudem ergeben sich durch das Bilanzrichtlinie-UmsetzungsGesetz (BilRUG) zahlreiche und gravierende Neuerungen mit unmittelbaren Auswirkungen auf die Anhangerstellungspraxis. Anhand von Strukturierungshilfen, praktischen Gestaltungsempfehlungen und Formulierungshilfen wird anschaulich dargestellt, wie Sie für Ihre Mandanten einen professionellen Anhang möglichst effizient, fehlerfrei und vollständig erstellen. Zudem wird aufgezeigt, wie Sie Haftungsrisiken bei der Anhangerstellung für Krisenmandanten vermeiden.

Inhalt

I. Der Anhang – gesetzliche Grundlagen und Anforderungen
1. Verpflichtung zur Erstellung eines Anhangs
2. Funktion des Anhangs
3. Aufstellungsgrundsätze
4. Rechtsfolgen bei Verstößen gegen Anhangsangabepflichten
5. Befreiung von der Anhangerstellung

II. Die Aufstellung des Anhangs in der Praxis kleiner GmbHs und GmbH & Co. KGs
1. Änderungen der Anhangerstellung durch das BilRUG
2. Darstellung der Erleichterungen bei der Anhangerstellung kleiner Gesellschaften
3. Übersicht zu den Anhangsangabepflichten kleiner Gesellschaften
4. Darstellung der einzelnen Anhangsangabepflichten anhand von Praxisfällen

III. Besonderheiten der Anhangerstellung bei Krisenmandanten
1. Erhöhte Anforderungen und Haftungsrisiken in der Krise
2. Die „Dos and Don’ts“ der Anhangerstellung bei Krisenmandanten 

IV. Die Offenlegung des Anhangs in der Praxis kleiner GmbHs und GmbH & Co. KGs

Hinweis: Es handelt sich um ein Wiederholungsseminar. Wegen der großen Nachfrage im Mai 2017 bieten wir zusätzlich vier Wiederholungstermine im August 2017 an.

 

 


 Buchen